WS IT-Solutions

Klonen eines Domänen-Controllers ab Windows Server 2012

Windows Server 2012 bietet im Bereich Active Directory unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, Domänen-Controller als virtuelle Maschinen zu klonen. Aus Spaß habe ich einmal den Versuch unternommen und das Prozedere aufgezeichnet.
Meine persönliche Anmerkung: einen neuen Domänen-Controller ziehe ich benutzerdefiniert mit einem standartisiertem Powershell-Script in der Hälfte der Zeit auf. Bisher habe ich für dieses Klonen noch keine Anwendung gefungen.

WSHowTo – Klonen eines Domänen-Controllers

Nachtrag vom 29.12.2014:

In meiner letzten Kursumgebung gab es einen interessanten Effekt: die virtuelle LAB-Umgebung hatte nur einen einzigen Domänen-Controller. Dieser war also zwangsweise der PDC – eine Rolle, die von einem DC-Klon gesucht wird. Nur ist es eben unangenehm, wenn der einzigste DC meint, er ist ein Klon… 🙁

An dieser Stelle gab es nicht mehr viele Optionen: der DC startete im Modus „Verzeichnisdienstwiederherstellung“. Mit einer Sicherung hätte der DC reanimiert werden können. Aber das wäre der erste Microsoft-Kurs, in dem funktionale Datensicherungen vorkämen…

Schreibe einen Kommentar